Beiträge

Region Elis - fruchtbare Olivenhaine

Region Elis am Peloponnes

Die Region Elis ist die Heimat von AIOLOS faires Olivenöl extra Nativ. Die Elis – altgriechisch Ἦλις, dorisch Ālis Ἆλις, eleischer Dialekt Ϝάλις, Wális – ist eine historische griechische Landschaft auf der nordwestlichen Peloponnes. Die Einwohner*innen werden Eleier genannt.

Region Elis – Berge & Meer

Die Elis oder Ilia gehört zur Verwaltungsregion Westgriechenland mit der Hauptstadt Pyrgos und hat rund 180.000 Einwohner. Im Norden grenzt sie an Achaia, im Osten an Arkadien mit dem Gebirgszug des Erymanthos als Grenze und im Süden an Messenien. Im Westen, am Ionischen Meer, findet man einige der längsten und schönsten Strandabschnitte Griechenlands, die regelmässig mit der Blauen Flagge ausgezeichnet werden. Touristische „Bettenburgen“ gibt es dagegen nicht.

Elis mit Blick auf Erymanthos Massiv

Region Elis & die Olympischen Spiele

Die wichtigsten kulturelle Stätten sind das antike Elis und natürlich das antike Olympia. Das antike Elis mit der gleichnamigen Hauptstadt war der „Wächter der Stätten der Olympischen Spiele.“ Hier trafen sich die Athleten, wurden auf unerlaubte Waffen kontrolliert und trainierten für die Wettkämpfe. Der bekannteste Ort der Elis ist das Antike Olympia, die Geburtsstätte der Olympischen Spiele und das Heiligtum des Zeus.

Region Elis - fruchtbare Olivenbäume

Fruchtbarer Geheimtipp für hohe Oliven-Qualität

Die Ilia ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Der relative Regenreichtum, der fruchtbare Boden und der Fluss Pinios mit seinem Stausee machen die Küstenregion landwirtschaftlich sehr ertragreich. Hier gedeihen natürlich auch “unsere” Oliven besonders gut. Die sorgfältige Handarbeit der kleinen landwirtschaftlichen Strukturen unserer Partner*innen bringt eine Qualität hervor, die [noch] als Insider-Tipp gilt. Wir von AIOLOS sorgen dafür, dass unser Olivenöl von der Presse in der Elis direkt auf die Tische von bewussten Geniesserinnen und Geniessern in Mitteleuropa gelangt.

Am Weg vom Olivenhain in die Presse

Vom Olivenhain in die Presse

Wesentliche Faktoren für die Qualität von hochwertigem Olivenöl sind das Klima in dem die Oliven wachsen und professionelle, rasche Verarbeitung. Damit die wertvollen Früchte ihren vollen Geschmack entfalten können, müssen sie so schnell als möglich vom Olivenhain in die Presse gebracht werden.

Seit Jahrtausenden weiss man in der Region Elis im Nordwesten des Peloponnes wie man Oliven kultiviert und edle Öle erzeugt.

[expand title=”Die Region Elis” tag=”h3″]Die Elis ist das westliche Vorland der Bergregion Arkadien zwischen den Flüssen Larisos und Neda. Östlich steigt das Gelände zu den zentralpeloponnesischen Gebirgen an, die höchste Erhebung liegt im Erymanthos-Massiv bei etwas über 2000 m, südwestlich davon erheben sich die Berge Lambia und Pholoe. An der südlichen Grenze zu Messenien erreicht das Minthi-Massiv 1345 m Höhe.

Die Nähe von Bergen und Meer begünstigt Niederschläge und der Regenreichtum der Gegend in der kühleren Jahreszeit, gepaart mit der Kraft der griechischen Sommersonne ermöglicht eine ausgedehnte Landwirtschaft in der Küstenregion. Olivenbäume prägen Menschen und Landschaft. Sie säumen die Strassen und Hügel. Ganz im Westen der Region treffen sie auf das Meer. Südlich von Kap Katakolo erstreckt sich entlang der Bucht von Kyparissia mit rund 70 km Länge einer der längsten Sandstrände Griechenlands.[/expand]

Oliven Region Elis am Morgen

Das schlummernde Potenzial der Westküsten-Olive

An der Westküste des Peloponnes, am Ionischen Meer, gedeihen Oliven besonders gut. Klima, Meeresbrise und die Handarbeit, die von Kleinbauern erfordert wird, bringen eine Frucht hervor, die als delikater Insider-Tipp gilt.  Das wissen im Ausland nur die wenigsten.

Oliven-Blüte im Frühling

Der Zyklus im Olivenhain beginnt im Frühling. Ab März spriessen die ersten Knospen, die Blüten zeigen sich im April.

Olivenblüte Grundlage für Olivenöl

Oliven wachsen & reifen im Sommer

Im Sommer wachsen die grünen Oliven langsam zu ihrer endgültigen Größe heran. Der Olivenbauer wacht darüber ob die Bäume gut versorgt sind und die Früchte gut gedeihen.

Oliven Ernte für Aiolos Olivenöl

Die Oliven-Ernte

Zwischen November und Januar sind die Früchte reif. Sie werden nach traditionellen Methoden von Hand geerntet und in Stoffsäcke gepackt. Ebenfalls während der Ernte werden die Bäume gestutzt und gepflegt. Der immergrüne Olivenbaum braucht einen fachgerechten Schnitt damit aus dem ursprünglichen Busch ein tragfähiger Baum entsteht.

Verpackte Oliven auf dem Weg vom Olivenhain in die Presse

Vom Olivenhain in die Presse

Laufend werden die prall gefüllten Säcke zur Ölbereitungsanlage gebracht. Für die Qualität ist wesentlich, dass binnen kurzer Zeit nach der Ernte mit dem Ölproduktionsverfahren begonnen wird. Sauberkeit & Sorgfalt sind bei unserem Partner ein Grundprinzip.
Oliven in der Ölpresse