Kochen mit Olivenöl - Aiolos extra nativ

Kochen mit Olivenöl?

Darf man mit kaltgepresstem Olivenöl kochen und braten? Ja klar! Entgegen landläufiger Meinungen ist dagegen absolut nichts einzuwenden. Kochen mit Olivenöl Extra Nativ ist bekömmlich und die Gerichte schmecken einfach viel besser.

Mit kaltgepresstem Olivenöl wird seit Jahrtausenden gekocht!

Olivenöl ist ein traditionelles Lebensmittel. Seit Jahrtausenden ist es Bestandteil der mediterranen Küche. Olivenöl ersetzt am Mittelmeer fast alle anderen Fette. Bis vor gar nicht  langer Zeit wurde nur kaltgepresstes Olivenöl verwendet.
Es gab keine anderen Herstellungs-Verfahren als Kaltpressung!

Kaltgepresst ist nicht kaltgepresst

Kaltgepresste Samenöle – wie etwa Sonnenblumenöl, Distelöl oder Walnussöl – und das kaltgepresste Öl aus der Frucht der Olive sollte man unterscheiden. Bei der Herstellung von Samenölen muss Wärme von außen zugeführt werden. Bei Olivenöl höchster Güte ist das nicht gestattet.

Samenöle enthalten einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Linolensäure. Sie eignen sich nicht für hohe Temperaturen und lange Garzeiten. Olivenöl sehr wohl!

Rauchpunkt 190°

Kaltgepresstes Olivenöl kann bedenkenlos bis auf 180° erhitzt werden. Bei 190° liegt der Rauchpunkt.  Im vollwertigen Olivenöl beginnt hier die Zersetzung von Aromen und Inhaltsstoffen.

Richtige Temperatur?

Ein kleines Stück Brot ins heisse Öl legen – bilden sich Bläschen, dann passts.

 

Kochen mit Olivenöl – darauf sollte man achten

Niemals minderwertiges Olivenöl, sondern nur  „nativ extra“ oder „extra vergin“ verwenden.

Vor dem Kochen das Öl kosten. Es gibt Geschmack an alle anderen Zutaten ab und kann ihre Aromen verstärken.

Vollwertige Lebensmittel sollte man immer schonend garen und zu hohe Temperaturen vermeiden. Die natürlichen Inhaltsstoffe – auch der Geschmack – bleiben so weitgehend erhalten.

Braten mit Olivenöl - Aiolos extra nativ

Tipps zum Braten in der Pfanne

  • Olivenöl in die bereits heiße Pfanne geben.
  • Die Pfanne beim Braten nicht zudecken.
  • Erhitzen bis ~ 190° ist unbedenklich.
  • Vorsicht besonders beim Braten von Fleisch: Niemals kaltes Öl nachgiessen, sondern nur langsam einträufeln.
    Ist die Temperatur zu niedrig wird das Gargut gesotten und nicht gebraten.